1. Herausgeber
Inhalt

25 Jahre Herbst 1989 in Karl-Marx-Stadt

24.10.2014

Bild

Veranstaltungsteilnehmer im Vortragsraum des Staatsarchivs Chemnitz
(©Sächsisches Staatsarchiv / Foto: Viola Dörffeldt)

Am Mittwoch, den 22. Oktober 2014, fand im Vortragsraum des Staatsarchivs Chemnitz unter dem Titel »Akten.Akteure.Erinnerungen – Der Herbst 1989 im Spiegel von Stasi-Akten und Zeitzeugenberichten« eine Veranstaltung des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR – Außenstelle Chemnitz statt.

In seinem Grußwort machte Raymond Plache, Leiter der Abteilung 4, darauf aufmerksam, dass die Außenstellen der BStU und die regionalen Staatsarchive nur gemeinsam die Überlieferung des Staates und der Massenorganisationen der DDR-Zeit abbilden. Gezeigt wurde der Film »Der 7. Oktober in Karl-Marx-Stadt. Eine Spurensuche«, neben einem Impulsreferat von Dr. Christian Halbrock stellte Herr Holm-Henning Freier (beide BStU) Akten zum Herbst 1989 vor. Im Anschluss fand eine Podiumsdiskussion mit Dr. Martin Böttger, Initiator Neues Forum im Bezirk Karl-Marx-Stadt, Stephan Brenner, Pfarrer, und Dr. Günter Bartsch, Sprecher Neues Forum im Bezirk Karl-Marx-Stadt, statt, an die sich eine lebhafte Publikumsbeteiligung anschloss. Mit knapp 90 Teilnehmern war die Veranstaltung gut besucht.

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsarchiv