1. Herausgeber
Inhalt

Archivale im Fokus

02.12.2015

Bild

Receßbuch von Schneeberg, 1544 – 1552, Handschrift, in Pergament gebunden; (aus: SächsStA-F, 40015 Bergamt Schneeberg Nr. Ü1504)
(©Sächsisches Staatsarchiv)

Receßbuch von Schneeberg, 1544 – 1552

Rezessbücher sind aussagekräftige Überlieferungen über die Betriebsergebnisse der Gruben der einzelnen Bergreviere und stellen somit eine bedeutende Quelle für die Montanforschung und die Wirtschaftsgeschichte dar. In der jeweiligen Bergordnung entsprechend festgelegt, hatten die Schichtmeister und Zechenvorsteher gegen Ende aller Quartale vor Hauptmann oder Bergmeister Rechenschaft abzulegen. Die listenförmigen Eintragungen geben lückenlos Auskunft über Einnahmen und Ausgaben, Vorrat und Schuld, Zubuße, die verlegten Kuxe (Bergteile) und die Menge des gewonnenen Abbaugegenstandes (Silber, Wismut, Kupfer, Kobalt etc.).

Über den Download kann die vergrößerte Version der Abbildung aufgerufen werden. Informationen zum Bestand 40015 Bergamt Schneeberg erhalten Sie über den gleichnamigen Link.

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsarchiv