1. Herausgeber
Inhalt

Archivale im Fokus

31.07.2013

Bild

Musterungsliste des Chevaulegers-Regiments Albert Prinz von Sachsen, 1745 (aus: SächsStA-D, 11241 Musterungslisten, Nr. 335)
(©Sächsisches Staatsarchiv)

Musterungsliste des Chevaulegers-Regiments Albert Prinz von Sachsen, 1745

Mit der Einführung eines stehenden Heeres durch Kurfürst Johann Georg III. erfolgte die periodische Überprüfung der sächsischen Truppen. Die darüber nach Regimentern zu führenden Listen waren bei der obersten Kriegsverwaltungsbehörde einzureichen. Erst mit dem Beitritt der sächsischen Armee zum Bundesheer am 1. Januar 1868 entfiel diese Form der Musterung. Chevaulegers bezeichnen eine Gattung der leichten Kavallerie und bestanden in Sachsen seit 1735.

Musterungslisten sind für die Zeit von 1681-1867 überliefert und stellen eine wichtige genealogische und sozialgeschichtliche Quelle dar.

Eine vergrößerte Ansicht ist über den Download möglich. Informationen zum Bestand 11241 Musterungslisten sowie Zugang zum Online-Findbuch erhalten Sie über den gleichnamigen Link.

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsarchiv