1. Herausgeber
Inhalt

Archivale im Fokus

16.09.2013

Bild

Register und Verzeichnis der Türkensteuer, 1501 (aus: Hauptstaatsarchiv Dresden, 10024 Geheimer Rat, Loc. 10505/11)
(©Sächsisches Staatsarchiv)

Register und Verzeichnis der Türkensteuer, 1501

Seit dem Fall Konstantinopels im Jahre 1453 wurden die westwärts vorstoßenden türkischen Heere zu einer ständigen Bedrohung für die Herrscher Europas und damit auch für das Heilige Römische Reich Deutscher Nation. Die Reichstürkenhilfe stellte eine Reaktion auf diese Lage dar. Von der Bevölkerung wurde die Türkensteuer erhoben, um die Türkenkriege zu finanzieren. Die Türkensteuer von 1501 wurde auf dem Reichstag zu Augsburg beschlossen.

Die Türkensteuerlisten dienten zur Ermittlung und Erhebung dieser Abgaben. Im Hauptstaatsarchiv Dresden sind in 5 Bänden ca. 75.000 Namen eingetragen. Ihre jetzige Bedeutung sehen Historiker und Chronisten in den ersten Nachweisen von Einwohnerzahlen der Gemeinden.

Eine vergrößerte Ansicht ist über den Download möglich. Informationen zum Bestand 10024 Geheimer Rat finden Sie unter dem folgenden gleichnamigen Link.

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsarchiv