1. Herausgeber
Inhalt

Archivale im Fokus

26.06.2015

Bild

Vereinbarung über die Leipziger Disputation, Leipzig, 26. Juni 1519 (aus: SächsStA-D, 10024 Geheimer Rat (Geheimes Archiv), Loc. 10300/02, Bl. 35)
(©Bildrechte)

Vereinbarung über die Leipziger Disputation, Leipzig, 26. Juni 1519

Das in der Leipziger Pleißenburg veranstaltete theologische Streitgespräch zwischen dem Ingolstädter Professor Johannes Eck und dessen Wittenberger Gegenspielern Andreas Karlstadt und Martin Luther ist ein Schlüsselereignis der Reformation. Einen Tag vor Beginn verständigten sich die Beteiligten über die einzuhaltenden Regeln. Während der Disputation distanzierte sich Luther wesentlich deutlicher als zuvor von der Papstkirche.

Wichtige archivalische Überlieferung zu diesem Ereignis befindet sich im Hauptstaatsarchiv Dresden, denn Herzog Georg von Sachsen hatte die Veranstaltung mitorganisiert. In der Folge wurde der Landesherr ein entschiedener Gegner Luthers, insbesondere wegen dessen Sympathiebekundungen für den tschechischen Reformator Jan Hus.

Über den Download kann die vergrößerte Version der Abbildung aufgerufen werden. Informationen zum Bestand 10024 Geheimer Rat (Geheimes Archiv) erhalten Sie über die gleichnamigen Links.

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsarchiv