1. Herausgeber
Inhalt

Archive im Umbruch – 22. Sächsischer Archivtag

02.05.2017

Bild

Landesverband Sachsen im VdA
(©VdA – Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e.V.)

Am 4. und 5. Mai 2017 findet in Dresden der 22. Sächsische Archivtag unter dem Titel »Archive im Umbruch« statt.

Im Umbruch sind Arbeit und Umfeld der Archive vor allem durch die Digitalisierung: Statt Pergamenturkunden und Akten aus Papier entstehen elektronische Unterlagen, Online-Suchportale ersetzen analoge Findbücher, digitale Abbildungen von Archivdokumenten im Internet lassen Besuche im Lesesaal überflüssig erscheinen.

Archivarinnen und Archivare wirken an diesen Veränderungen mit, werden aber auch von ihnen getrieben. Sind die sächsischen Archive mit Blick auf die Digitalisierung fachlich gerüstet und personell wie finanziell angemessen ausgestattet?

Gleichzeitig ist in Zeiten von »fake news« nach der Funktion von Archiven als Bewahrern und Vermittlern authentischer Informationen zu fragen. Wie verändert sich ihr Stellenwert, wenn gesellschaftliche Diskurse zunehmend von schnelllebigen Meinungen und Emotionen und weniger von gründlich recherchierten Fakten geprägt werden?

Diese und andere Fragen sollen auf der Fachtagung diskutiert werden. Den Auftakt dafür bietet eine Podiumsdiskussion, an der Mitglieder des sächsischen Landtages, der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, der Präsident des Sächsischen Kultursenats und die Direktorin des Sächsischen Staatsarchivs teilnehmen. Im weiteren Verlauf werden die Ergebnisse einer Umfrage vorgestellt, die eine Übersicht über die aktuelle Situation von 80 Archiven in Sachsen bietet.

Der 22. Sächsische Archivtag wird vom Landesverband Sachsen im Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e. V. und dem Sächsischen Staatsarchiv gemeinsam mit der Außenstelle Dresden des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR veranstaltet und findet in der Gedenkstätte Bautzner Straße statt. Auf einer Archivmesse werden Aussteller aus ganz Deutschland ihre Produkte präsentieren. Vorgestellt werden Spezialverpackungen für Archivgut ebenso wie Technik zur Verfilmung und Digitalisierung. Die Archivmesse ist öffentlich.

Am Donnerstag, 04.05.2017, um 12:45 Uhr findet im Anschluss an die 11:15 Uhr beginnende Podiumsdiskussion »Was sind (uns) Archive wert?« ein Pressegespräch mit dem Bundesbeauftragten für Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, der Vorsitzenden des Landesverbandes Sachsen, Grit Richter-Laugwitz, und der Direktorin des Sächsischen Staatsarchivs, Dr. Andrea Wettmann, statt.

Weitere Informationen zum 22. Sächsischen Archivtag finden Sie unter http://www.vda.lvsachsen.archiv.net/archivtage/saechsische-archivtage/22- saechsischer-archivtag.html. Außerdem berichten wir in unserem Blog unter http://saechsischer-archivtag.vda-blog.de/ aktuell vor und während der Tagung.

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsarchiv