1. Herausgeber
Inhalt

Archivgut der Oberlausitz seit heute online

02.07.2015

Bild

Außenansicht Archivverbund Bautzen
(©Sächsisches Staatsarchiv)

Für das Staatsfiliarchiv Bautzen und seine Benutzer bricht heute ein neues Zeitalter an: Ab sofort sind die Findmittel des Archivs über die Online-Beständeübersicht des Sächsischen Staatsarchivs im Internet nutzbar.

Bürger und Be­hörden haben nun erstmals die Möglichkeit, das staat­liche Archivgut der Oberlausitz mit anderen Beständen des Staats­archivs am heimischen Computer in einer gemeinsamen Daten­­bank zu recher­chie­ren.

Das Staatsfilialarchiv bildet gemeinsam mit dem Stadt­archiv Bautzen den Archiv­­­ver­bund Bautzen, der zu den wichtigsten An­lauf­stellen für Historiker, Heimat- und Familien­forscher in der Oberlausitz zählt. Grit Richter-Laugwitz, die Leiterin des Archiv­verbunds, er­klärte dazu: »Durch die Präsen­tation der Oberlausitzer Bestände im Kon­text des gesamten sächsischen Archivgutes werden sich unseren Benutzern nun völlig neue Perspektiven auch bei der Erforschung der Regionalgeschichte eröffnen.«

Mit 2,7 Regal­kilo­metern Akten, 1.500 Urkunden und 6.600 Karten ver­wahrt das Staatsfilialarchiv Bautzen historische Quellen aus rund 700 Jahren. Es ist zuständig für die Über­lieferung der Ober­lausitzer Land­stände, der staat­lichen Verwaltungs- und Justizbehörden bis 1945/52 sowie für zahlreiche Guts- und Schloss­archive. Mit rund 64.500 Archivalien stehen bereits jetzt etwa zwei Drittel seines Ge­samt­­bestands für die Internet­recherche zur Ver­fügung.

Die Online-Stellung von Findmitteln ist ein großer Schritt auf dem Weg hin zu einem »virtuellen Lesesaal«, den das Säch­si­sche Staatsarchiv und der Archiv­verbund Bautzen seit Jahren gemeinsam beschreiten. Der nächste Meilenstein wird mit der Bereitstellung dieser Daten im »Archivportal-D«, einem spartenübergreifenden Internetportal der deutschen Archive, im Rahmen der »Deutschen Digitalen Bibliothek« (DDB)  Erreicht sein. Dieses von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Portal bildet die Voraussetzung für die digitale Bereitstellung ausgewählter Urkunden, Akten und Karten, die in den kommenden Jahren angegangen werden soll.

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsarchiv