1. Herausgeber
Inhalt

Auftaktveranstaltung »Jahr der Industriekultur 2020 in Sachsen«

10.12.2018

Bild

An der Auftaktveranstaltung zum Jahr der Industriekultur nahmen Akteure aus verschiedenen Gesellschaftsbereichen teil.
(©Koordinierungsstelle Sächsische Industriekultur, Foto: Frank-Heinrich Müller)

Am 22.11.2018 fiel mit der von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und dem Sächsischen Industriemuseum durchgeführten Auftaktveranstaltung der Startschuss für die Vorbereitungen zum Jahr der Industriekultur 2020 in Sachsen.

Akteure aus den verschiedenen Gesellschaftsbereichen, die sich dem Thema Industriekultur verpflichtet fühlen, tauschten sich auf dieser Veranstaltung gemeinsam über geplante Aktivitäten und Vorhaben aus. Für das Sächsische Staatsarchiv nahmen die Direktorin, Dr. Andrea Wettmann, und Raymond Plache, Abteilungsleiter 4 – Staatsarchiv Chemnitz, teil. In Anwesenheit der Sächsischen Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, die in ihrem Grußwort dazu einlud, das Jahr der Industriekultur mitzugestalten, wurden am Vormittag Best-Practice-Beispiele aus Sachsen vorgestellt, die zu Aktivitäten anregen sollten. Am Nachmittag hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Gelegenheit, ihre Vorstellungen und Wünsche im Rahmen eines World-Cafés in die Planungen einzubringen. Auch das Sächsische Staatsarchiv beteiligte sich daran und wies ausdrücklich auf die reiche archivalische Überlieferung zur sächsischen Industriegeschichte hin, die es für Forschung und Präsentation zur Verfügung stellt. Die Anregungen der Veranstaltungsteilnehmer sollen von der Koordinierungsstelle Sächsische Industriekultur ausgewertet werden und in die weiteren Vorbereitungen zum Jahre der Industriekultur einfließen.

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsarchiv