1. Herausgeber
Inhalt

Ausstellung »Beamte, Bergrecht und Behörden«

20.06.2012

Bild

Ausstellungsplakat
(©Terra Mineralia)

Im Rahmen der Sonderausstellung »Freibergs Silber« eröffnet am 23. Juni 2012 im Bergarchiv Freiberg die Ausstellung »Beamte, Bergrecht und Behörden«. Sie wird bis zum 9. September 2012 zu sehen sein.

Die sächsischen Kurfürsten förderten den Silberbergbau nach Kräften, denn er verschaffte ihnen hohe Einnahmen. Freiberg wurde deshalb seit dem Hochmittelalter zum zentralen Ort der sächsischen Bergverwaltung. Hier entstanden seit dem 16. Jahrhundert die wesentlichen Einrichtungen, welche die Ausbeutung der sächsischen Silbervorkommen organisierten, koordinierten und fortentwickelten. Die Archivalien der sächsischen Bergverwaltung werden heute zu einem großen Teil im Bergarchiv Freiberg verwahrt. Sie zeigen anschaulich, wie Abbau und Verhüttung des Silbers von Freiberg aus verwaltet wurden und vermitteln einen Eindruck von den Dimensionen des sächsischen Silberbergbaus.

Am Beispiel ausgewählter Unterlagen werden in der Ausstellung einzelne Punkte der Tätigkeiten der Bergbaubeamten präsentiert. Von der Entstehung der Bergverwaltung wird der Besucher anhand einzelner »Schlaglichter« über vier Stationen bis zum Ende des staatlich dominierten Bergbaus im Jahr 1868 geführt. Er erfährt Wissenswertes über die Rolle der Bergverwaltung beim Wiederaufbau Sachsens nach dem 30jährigen Krieg, warum die Bergakademie eingerichtet wurde, wie die Bergverwaltung die Einführung neuester Abbau- und Verhüttungsmethoden förderte und warum der Silberbergbau trotz außerordentlich hoher Fördermengen im Jahr 1913 eingestellt werden musste.

Ort: Ausstellungsfoyer des Bergarchivs im Schloss Freudenstein, Schlossplatz 4, 09599 Freiberg.

Öffnungszeiten: Montag - Freitag 9 - 17 Uhr, Samstag/Sonntag 9 - 18 Uhr.

Sonderausstellung »Freibergs Silber«

Über die folgenden Links finden Sie den Ausstellungsflyer und die Medieninformation.

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsarchiv