1. Herausgeber
Inhalt

Buchpräsentation im Hauptstaatsarchiv Dresden

15.10.2012

Bild

Bischof Johann I. von Meißen bestätigt den Verkauf eines Weingartens in Kötzschenbroda (31. Mai 1368) (SächsStA-D, 12856 Domkapitel Meißen (Depositum) Nr. 411)
(©Sächsisches Staatsarchiv)

Am 6. November 2012 um 17 Uhr wird der neu erschienene Regestenband im Vortragssaal des Hauptstaatsarchivs Dresden vorgestellt.

Ein soeben erschienener Band mit Regesten spätmittelalterlicher Urkunden macht einen bedeutenden Quellenschatz aus den Beständen des Hauptstaatsarchivs Dresden für die Öffentlichkeit zugänglich. In ausführlichen Inhaltsangaben kommentiert und erläutert er 640 Originaldokumente zur Geschichte Mitteldeutschlands in den Jahren zwischen 1366 bis 1380. Die zum großen Teil bisher unbekannten Urkunden bilden eine wichtige Grundlage für künftige landesgeschichtliche Forschungsvorhaben. Das Werk setzt eine schon seit 1960 erscheinende Buchreihe fort, mit der das Hauptstaatsarchiv Dresden seine einzigartigen Urkundenbestände, die zu den größten Sammlungen ihrer Art in Deutschland zählen, sukzessive für die wissenschaftliche Nutzung aufbereitet.

Grundlagenwerk für die sächsische Landesgeschichtsforschung

Die Veröffentlichung, die der Dresdner Archivar und Historiker Dr. Eckhart Leisering erarbeitet hat, bringt neues Licht in eine Schlüsselepoche der sächsischen Geschichte, die unter anderem durch die Vorbereitung der Landesteilung von 1382 und einen 1372 vollzogenen Friedensschluss der Wettiner mit Kaiser Karl IV. geprägt war. Darüber hinaus zeichnen die von Königen, Päpsten, Bischöfen, Städten und Klöstern ausgestellten Urkunden ein vielschichtiges Bild des mittelalterlichen Alltags. Die meist in Latein verfassten Originale und ihr oft schwieriger Rechtsinhalt werden durch die neue Regestenpublikation für Wissenschaftler, Heimat- und Familienforscher in moderner und verständlicher Weise nutzbar gemacht.

Buchpräsentation im Hauptstaatsarchiv Dresden

In einer Buchpräsentation stellt das Hauptstaatsarchiv Dresden das Werk am 6. November 2012 ab 17 Uhr der Öffentlichkeit vor. Prof. Dr. Enno Bünz, Inhaber des Lehrstuhls für sächsische Landesgeschichte an der Universität Leipzig, und der Dr. Eckhart Leisering sprechen über Inhalt und Nutzungsmöglichkeiten. Zu dieser Veranstaltung sind Gäste herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Ort: Vortragssaal des Hauptstaatsarchivs Dresden, Archivstraße 14 (Seiteneingang),

01097 Dresden – Zeit: 6. November 2012, 17 Uhr.

Der Regestenband ist ab sofort im Buchhandel erhältlich: Eckhart Leisering (Bearb.), Regesten der Urkunden des Hauptstaatsarchivs Dresden 1366–1380 (Veröffentlichungen des Sächsischen Staatsarchivs, A 15), Mitteldeutscher Verlag, Halle (Saale) 2012, 476 S., ISBN 978-3-89812-949-7, Preis: 50 €.

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsarchiv