1. Herausgeber
Inhalt

Buchvorstellung »Kooperation und Effizienz im Dienste des Eroberungskrieges« am 14.10.2016 im Staatsarchiv Chemnitz

11.10.2016

Bild

Buchcover
(©Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG)

Die Historikerin Silke Schumann stellt ihre aufschlussreiche Dissertation zur Arbeitskräftelenkung in Chemnitz und in der Chemnitzer Region während des 2. Weltkrieges vor.

Am 14.10.2016 wird die Historikerin Silke Schumann ihre neuesten Forschungsergebnisse zur »Organisation von Arbeitseinsatz, Soldatenrekrutierung und Zwangsarbeit in der Region Chemnitz 1939 bis 1945« – so der Untertitel ihrer jüngst erschienenen Dissertation – vorstellen und damit ein wichtiges Kapitel der Geschichte der Stadt und Region Chemnitz näher beleuchten.

Die 436 Seiten umfassende Veröffentlichung stützt sich ganz wesentlich auf archivalische Quellen aus der Region, insbesondere aus dem Staatsarchiv Chemnitz. Sie nutzte dabei unter anderem die in unserem Haus verwahrte historische Überlieferung der Industrie- und Handelskammer Chemnitz, der Astrawerke AG, der Deutschen Niles Werke AG, der Wanderer-Werke, der Auto Union AG, der Maschinenfabrik Kappel und vieler anderer renommierter Unternehmen aus Chemnitz. Silke Schumann nimmt dies zum Anlass, ihre Arbeit auch in der untersuchten Region Chemnitz und am Ort der Forschung zu präsentieren.

Alle Interessierten sind recht herzlich zu dieser Buchvorstellung und zu dem damit verbundenen Vortrag von Silke Schumann zu diesem wichtigem Thema Chemnitzer Geschichte für den

14. Oktober 2016, 18.00 Uhr in den Vortragssaal des Staatsarchivs Chemnitz, Elsasser Straße 8 (Peretzhaus) in Chemnitz

eingeladen. Die Präsentation findet in Zusammenarbeit mit dem Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung, an dem Silke Schumann vormals tätig war, statt.

Für eine Vorankündigung der Veranstaltung wären wir Ihnen sehr dankbar! Vertreter der Medien sind zu dieser Veranstaltung ausdrücklich herzlich willkommen! Für Fragen stehen Ihnen die Autorin und wir gern zur Verfügung.

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsarchiv