1. Herausgeber
Inhalt

Buchvorstellung »Nationalsozialistische Zwangssterilisation in Sachsen« am 03.11.2016 im Staatsarchiv Chemnitz

01.11.2016

Bild

Buchcover
(©Sächsische Landeszentrale für politische Bildung)

Dr. Boris Böhm, Leiter der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein, und Dr. Jürgen Nitsche, Historiker und Mitverfasser des Buches, präsentieren neueste Forschungsergebnisse und stellen sich den Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Unter dem Titel »Nationalsozialistische Zwangsterilisation in Sachsen 1933 bis 1945« erschien dieses Jahr bei der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung diese fundierte Untersuchung zu den menschenverachtenden Maßnahmen der so genannten »Erbgesundheitspolitik« des NS-Regimes. In acht Beiträgen widmen sich ausgewiesene Historiker diesem Thema aus sächsischer Perspektive.

Die Forschungsergebnisse stützen sich unter anderem auf archivalische Quellen und dabei auch aus dem Staatsarchiv Chemnitz. Wir freuen uns deshalb sehr, dass Dr. Boris Böhm, Leiter der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein, und Dr. Jürgen Nitsche, Historiker und Mitverfasser des Buches, mit Vorträgen diese wichtige Veröffentlichung im Staatsarchiv Chemnitz vorstellen werden.

Auch im Namen der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung und der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein laden wir alle Interessierten recht herzlich zu dieser Buchvorstellung für den

3. November, 18.00 Uhr in den Vortragssaal des Staatsarchivs Chemnitz, Elsasser Straße 8 (Peretzhaus) in Chemnitz

ein. Der Eintritt ist frei.

Für eine Vorankündigung der Veranstaltung wären wir Ihnen sehr dankbar! Vertreter der Medien sind zu dieser Veranstaltung ausdrücklich herzlich willkommen! Für Fragen stehen Ihnen die Autorin und wir gern zur Verfügung.

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsarchiv