1. Herausgeber
Inhalt

»Die Spur der Schätze« führt ins Staatsarchiv Chemnitz

12.07.2013

Bild

Die Spur der Schätze
(©MDR.de)

In seiner Sendung versucht der MDR am 17. Juli um 21.15 Uhr sowie am 21. Juli um 16.30 Uhr »Das Rätsel von Posterstein« zu lösen. Eine der Spuren führt dabei ins Staatsarchiv Chemnitz.

Ausgangspunkt ist das barocke Schnitzwerk der Kirche der Burg Posterstein im ostthüringischen Altenburger Land. Statik und Ausschmückung der Postersteiner Kirche zeugen von einem Virtuosen, einem Meister der Schnitzkunst. Auf den Künstler weist lediglich eine Tafel mit der Innenschrift »Johannis Hopf 1689« hin.

Wer war dieser Johannis Hopf? Eine Sage berichtet von einem geheimnisvollen Wanderschnitzer, der auf Posterstein gefangen gehalten wurde und im Kerker das Schnitzwerk fertigte. Sonst findet man nichts über Johannis Hopf oder seine Auftraggeber – außer ein paar Spuren, die in unterschiedliche Richtungen führen: Nach Rom oder ins sächsische Vogtland.

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsarchiv