1. Herausgeber
Inhalt

Eröffnung des neuen Archivgebäudes in Chemnitz

29.11.2013

Bild

Staatsminister Markus Ulbig würdigte in seinem Grußwort die Leistungen des Sächsischen Staatsarchivs bei der Neuunterbringung seiner Standorte.
(©Sächsisches Staatsarchiv)

Staatsminister Markus Ulbig eröffnete am 18. November 2013 das Sächsische Staatsarchiv, Staatsarchiv Chemnitz im neu bezogenen Archivgebäude.

Nach dreijähriger Planungs- und Bauzeit konnte das Sächsische Staatsarchiv, Staatsarchiv Chemnitz dieses Jahr sein neues Domizil in der Elsasser Straße 8 beziehen. Am 18. November 2013 eröffnete der Staatsminister des Innern, Markus Ulbig, das neue Archivgebäude im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung, an der zahlreiche Gäste aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und dem sächsischen und deutschen Archivwesen teilnahmen.
Erstmals ist das in der Abteilung Staatsarchiv Chemnitz verwahrte archivalische Kulturgut aus neun Jahrhunderten sicher und konservatorisch einwandfrei untergebracht. Für die Archivnutzer und für die Mit­arbeiterinnen und Mitarbeiter wurden beste und modernste Arbeitsbedingungen geschaffen.

Mit der Fertigstellung des Archivbaus in Chemnitz haben zugleich die um­fangreichen Unterbringungsmaßnahmen des Sächsischen Staatsarchivs der vergangenen 20 Jahre ihren erfolgreichen Abschluss gefunden. Die Baumaßnahmen sind ein Beleg für die große Bedeutung, die der Freistaat Sachsen sei­nen Geschichtsquellen beimisst.
Staatsminister Markus Ulbig betonte in seinem Grußwort: »Das Staatsarchiv ist das Ge­dächtnis des Freistaates. Es bewahrt unser Wissen und eröffnet uns damit auch Perspekti­ven und Chancen für die Zukunft. Eine angemessene Unterbringung ist die Voraussetzung dafür, dass es diese Aufgabe nachhaltig und effizient erfüllen kann.«

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsarchiv