1. Herausgeber
Inhalt

Fachverband der Archivare tagt im Staatsarchiv Chemnitz

06.05.2013

Bild

Staatsarchiv Chemnitz
(©Sächsisches Staatsarchiv)

Am 7. Mai 2013 findet im Staatsarchiv Chemnitz eine bundesweite Fachtagung deutscher Archivarinnen und Archivare zum Thema »Nachlässe - Neue Wege der Überlieferung im Verbund« statt.

Ausrichter der eintägigen Veranstaltung ist der VdA - Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e.V. in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Staatsarchiv. Der 1946 gegründete Berufs- und Fachverband VdA ist mit seinen derzeit rund 2.400 Mitgliedern der größte Archivfachverband in Europa. Er gliedert sich nach den verschiedenen Archivsparten in acht Fachgruppen. In Chemnitz wird am Dienstag die gemeinsame Frühjahrstagung der Fachgruppe 1 (Staatliche Archive) und der Fachgruppe 6 (Archive der Parlamente, politischen Parteien, Stiftungen und Verbände) stattfinden. Die Tagung ist aber für alle Fachgruppen des VdA offen.

Zwar steht das Staatsarchiv Chemnitz noch mitten im Umzug, doch wurden keine Mühen gescheut, die Veranstaltung im neuen, modern ausgestatteten Peretzhaus in der Elsasser Straße auszurichten. Etwa 70 Teilnehmer haben sich angemeldet. Erwartet werden Archivarinnen und Archivare vom Bundesarchiv, von den Staatsarchiven der Länder, von den Landtagen aus Bayern und Rheinland-Pfalz und von den Archiven der parteinahen Stiftungen der CDU, der SPD, der Grünen, der FDP sowie der Linken. Daneben haben auch Bibliothekare ihr Kommen angesagt, etwa von der Staatsbibliothek Berlin oder der Österreichischen Nationalbibliothek.

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsarchiv