1. Herausgeber
Inhalt

»Geschichte Mitteldeutschlands«: Friedrich August I. und Napoleon

28.08.2013

Bild

Hauptstaatsarchiv Dresden
(©Sächsisches Staatsarchiv / Foto: Jörg Schöner, Dresden)

Anhand der im Hauptstaatsarchiv Dresden verwahrten Korrespondenz zwischen dem ersten Sachsenkönig und dem Kaiser der Franzosen beleuchtet das MDR-Fernsehen am 1. September 2013, um 20.15 Uhr das persönliche Verhältnis der beiden Herrscher.

Weit über 100 Handschreiben hat Friedrich August I. zwischen 1806 und 1813 an Napoleon gerichtet. Stil und Form der archivalischen Quellen lassen erkennen, dass der sächsische Monarch eine große Bewunderung für den »großen Korsen« empfand. Auf anfängliche Distanz folgte treue Ergebenheit, die Sachsen vor fast genau 200 Jahren – in der Leipziger Völkerschlacht vom 16. bis 19. Oktober 1813 – in die Niederlage führte.

Eine Vorschau auf die Fernsehdokumentation finden Sie hier.

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsarchiv