1. Herausgeber
Inhalt

Kriegswirtschaft und Frauenarbeit

Prüfung von Belegschaftslisten der Firma Deutsche Kunstleder-Aktien-Gesellschaft Kötitz bei Coswig in Sachsen, 1918 Icon vorheriges Bild Icon nächstes Bild Icon Bild vergrößern

Prüfung von Belegschaftslisten der Firma Deutsche Kunstleder-Aktien-Gesellschaft Kötitz bei Coswig i. Sachsen, 1918 (SächsStA-D, 11349 Kriegsamtstelle Dresden, Nr. 2657)
(© Sächsisches Staatsarchiv)

Prüfung von Belegschaftslisten der Firma Deutsche Kunstleder-Aktien-Gesellschaft Kötitz bei Coswig in Sachsen, 1918

Unterlagen zu Frauenarbeit und Frauenfürsorge sowie Förderung der Produktion zum Zweck der Waffen-, Munitions- und sonstigen Kriegsmaterialbeschaffung, außerdem zur Sicherstellung von Arbeitskräften, Rohstoffbewirtschaftung sowie Ein- und Ausfuhr sind vor allem bei den für die Organisation der Kriegswirtschaft zuständigen Kriegsamtstellen überliefert.

Einen detaillierten Überblick über die sächsische Wirtschaft zur Zeit des 1. Weltkriegs kann man sich beispielsweise mit Hilfe der im Bestand 11349 Kriegsamtstelle Dresden über die Prüfung von Belegschaftslisten einzelner Betriebe enthaltenen Akten verschafften. Erfasst wurden die hergestellten Produkte vor und während des Krieges, die Anzahl der Arbeiter vor und während des Krieges unterteilt nach männlich/weiblich und gelernt/ungelernt, die Beschäftigung von Kriegsinvaliden und Kriegsgefangenen sowie die tägliche Arbeitszeit. Diese Angaben liegen für etwa 2400 Betriebe vor.

Download

Hier können Sie die vergrößerte Version der Abbildung aufrufen.

Marginalspalte

© Institution