1. Herausgeber
Inhalt

Leipziger Lehrer besuchen Frege-Ausstellung

31.05.2016

Bild

Lehrer der Oberschule Portitz in Leipzig-Thekla besuchen das Sächsische Staatsarchiv
(©Sächsisches Staatsarchiv)

Am 30. Mai 2016 besuchten die Lehrer der Oberschule Portitz in Leipzig-Thekla die Ausstellung »Zwischen Merkur und Fortuna. Christian Gottlob Frege zum 300. Geburtstag« im Staatsarchiv.

Hintergrund ist die bevorstehende Namensverleihung: Ab August 2016 wird die Schule auf Beschluss der Stadt Leipzig den Namen Christian Gottlob Frege tragen. Zahlreiche Fragen der Lehrer betrafen daher den Lebensweg Freges und die Leistungen des Bank- und Handelshauses für Leipzig und im europäischen Rahmen, beispielsweise dessen herausragende Stellung beim Geldwechsel in der Messestadt oder bei der Kreditbeschaffung für die sächsischen Kurfürsten und Könige. Vorbildhaft zeigte sich ebenso das soziale Engagement der Bankbesitzer, zu sehen in deren Vermächtnissen, Stiftungen und dem Wirken in der Gesellschaft der »Vertrauten«.

Dem berühmten Leipziger Bankier Christian Gottlob Frege (1715-1781) ist die Ausstellung im Staatsarchiv Leipzig in der Schongauerstraße 1 gewidmet, die noch bis Ende Juni 2016 zu sehen sein wird. Führungen für Gruppen können vereinbart werden (Tel. 0341/2555520). Die eigenständige Besichtigung ist während der Öffnungszeiten des Archivs möglich, der Eintritt ist frei. Öffnungszeiten: Montag und Mittwoch 8.30–18.00 Uhr, Dienstag und Donnerstag 8.30–16.00 Uhr.

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsarchiv