1. Herausgeber
Inhalt

Mitteilungen

Bild: Hauptstaatsarchiv Dresden

14.05.2019 - Die Monumenta Germaniae Historica zu Gast im Hauptstaatsarchiv Dresden

Das Dresdner Registerfragment aus der Kanzlei Kaiser Karls IV. steht im Fokus eines Vortrags, den Dr. Ulrike Hohensee, Dr. Mathias Lawo und Prof. Dr. Olaf Rader (Berlin) am 22. Mai 2019 (18 Uhr) im Hauptstaatsarchiv Dresden halten.

Bild: Mitglieder des Dresdner Vereins für Genealogie e. V. begutachten die zur Bearbeitung vorgesehenen Unterlagen

10.05.2019 - Hauptstaatsarchiv Dresden kooperiert mit dem Dresdner Verein für Genealogie e. V.

In den kommenden Monaten erschließen Mitglieder des Dresdner Ver­eins für Genealogie e. V. im Hauptstaatsarchiv Dresden neue Quellen zur Familien- und Orts­geschichte Sachsens.

Bild: Jochen Vötsch (Bearb.): Sächsische Fürstentestamente 1652–1831. Edition der letzt­willigen Verfügungen der regierenden albertinischen Wettiner mit ergänzenden Quel­len (Quellen und Materialien zur sächsischen Geschichte und Volkskunde, Bd. 6), Leipzig 2018 (236 Seiten mit 31 Abb., Hardcover, 80,00 €, ISBN: 978-3-96023-233-9).

06.05.2019 - Buchpräsentation »Sächsische Fürstentestamente«

Am Montag, dem 13. Mai 2019, 18:00 Uhr, stellt Dr. Jochen Vötsch im Haupt­staatsarchiv Dresden ein wichtiges neues Quellenwerk über die Wettiner vor: Sächsische Fürstentestamente 1652–1831.

Bild: Titelblatt des Tagungsflyers

29.04.2019 - 23. Sächsischer Archivtag in Leipzig

Der 23. Sächsische Archivtag findet auf Einladung des Landesverbands Sachsen im Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e. V. und des Sächsischen Staatsarchivs am 16. und 17. Mai 2019 in Leipzig statt.

Bild: Blick in eine Personenakte des Polizeipräsidiums Leipzig (SächsStA-L, 20031 Polizeipräsidium Leipzig, Nr. PP-S 3596)

24.04.2019 - Workshop im Staatsarchiv Leipzig »Archive und Archivgut: Quellen und Recherchewege für die Provenienzforschung«

Am 5. Juni 2019 findet im Sächsischen Staatsarchiv, Staatsarchiv Leipzig, ein Workshop für Provenienzforscherinnen und -forscher statt, der eine Einführung in archivische Zuständigkeiten, wichtige Quellengruppen sowie analoge und digitale Recherchemöglichkeiten bieten soll.

Bild: Urteil des 1. Strafsenats des Bezirksgerichts Karl-Marx-Stadt vom 21.04.1956 im Strafverfahren 1 Ks 81/56 gegen Ernst Max Ring wegen Staatsverleumdung (Sächsisches Staatsarchiv, 30462 Bezirksgericht Karl-Marx-Stadt, Nr. 1156)

23.04.2019 - Archivale im Fokus

Unterlagen von Gerichten erzählen oft weit mehr über die betreffenden Menschen, als man auf den ersten Blick vermuten würde. Aus einem Urteil wegen Staatsverleumdung lässt sich ein guter Teil der Biografie von Ernst Ring, einem außergewöhnlichen Hochstapler und Lebenskünstler, rekonstruieren.

Bild: Führung im Magazin des Staatsarchivs Leipzig

12.04.2019 - Medienarchivare im Staatsarchiv Leipzig

Am 9. April 2019 besuchten Teilnehmer der Frühjahrstagung des Vereins für Medieninformation und Mediendokumentation e. V. (vfm)  das Staatsarchiv Leipzig zu der im Rahmenprogramm angebotenen Führung mit dem Schwerpunkt Verlagsüberlieferung.

Bild: Präsentation des Werks von Eberhard Spree »Die verwitwete Frau Capellmeisterin Bach« im Musikcafé im Klangquartier am 23.03.2019 auf der Leipziger Buchmesse mit Dr. Peter Hoheisel (Bergarchiv Freiberg), Autor Dr. Eberhard Spree, Musikjournalist Werner Kopfmüller, Verleger Klaus-Jürgen Kamprad (v.l.n.r.)

04.04.2019 - Nachlese: Das Staatsarchiv auf der Leipziger Buchmesse 2019

Nicht mit einem eigenen Stand, aber mit zwei Publikationen war das Staatsarchiv auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse vertreten.

Bild: Ladung der elf Angeklagten im Mordfall Neuring zur Eröffnung des Hauptverfahrens am 21. Juli 1919 durch die Staatsanwaltschaft (SächsStA-D, 11120 Staatsanwaltschaft beim Landgericht Dresden, Nr. 2277/1)

01.04.2019 - Archivale im Fokus

Am 12. April 1919 wurde der Sächsische Kriegsminister Gustav Neuring von einer aufgebrachten Menge nach einer Protestkundgebung ermordet. Die Tat führte zur Ausrufung des Belagerungszustands im noch jungen Freistaat Sachsen und zog umfangreiche Gerichtsverhandlungen mit hohem Medieninteresse nach sich.

Bild: Deutsch-amerikanische Provenienzforscher im Hauptstaatsarchiv Dresden

25.03.2019 - Deutsch-amerikanische Provenienzforscher im Hauptstaatsarchiv Dresden

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des »German/American Provenance Research Exchange Program for Museum Professionals« (PREP) informierten sich im Hauptstaatsarchiv Dresden über archivalische Quellen zur Provenienzrecherche.

Bild: Blick in eine Personenakte des Polizeipräsidiums Leipzig (Quelle: SächsStA-L, 20031 Polizeipräsidium Leipzig, Nr. PP-S 3596)

21.03.2019 - Workshop im Staatsarchiv Leipzig »Archive und Archivgut: Quellen und Recherchewege für die Provenienzforschung«

Am 5. Juni 2019 findet im Sächsischen Staatsarchiv, Staatsarchiv Leipzig, ein Workshop für Provenienzforscherinnen und -forscher statt, der eine Einführung in archivische Zuständigkeiten, wichtige Quellengruppen sowie analoge und digitale Recherchemöglichkeiten bieten soll.

Bild: Ida und Ottokar Dörffel auf der Veranda ihres Hauses in Joinville (Brasilien), 1866; im Teich Spiegelung einer Stadtansicht von Glauchau (Fotomontage; Gestaltung: Robert Matzke, www.5gradsued.de); Quellen: Arquivo Histórico de Joinville; Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e. V., Dresden, Bildarchiv, Nr. 100063

19.03.2019 - Zwei Brüder, zwei Welten: Alfred und Ottokar Dörffel – Oder was verbindet Leipziger Musikgeschichte und Brasilien im 19. Jahrundert?

Unter diesem Motto laden der Mitteldeutsche Verlag Halle/Saale und der Verlag Klaus-Jürgen Kamprad Altenburg auf der Leipziger Buchmesse zu einer gemeinsamen Präsentation zweier jüngst erschienener Publikationen ein.

Bild: Tanz No. 9, »La Vole«, aus dem Schönburger Tanzbüchlein  (SächsStA-C, 30593 Herrschaft Waldenburg, Nr. 2480)

05.03.2019 - Archivale im Fokus

In der Überlieferung der Schönburgischen Herrschaften findet sich ein herausragendes Zeugnis höfischer Kultur. Es handelt sich um das sogenannte »Tanzbüchlein«, aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts.

Bild: Abrechnung des Freiberger Münzmeisters Augustinus von Florenz über den Zeitraum vom 18. Juli 1366 bis zum 23. April 1368 (Quelle: SächsStA-D, 10004 Kopiale, Nr. 5, Bl. 42r)

08.02.2019 - »Der Edel- und Buntmetallbergbau im meißnisch-sächsischen Erzgebirge 1350-1470«

Vortrag von Dr. Ivonne Burghardt im Bergarchiv Freiberg am Donnerstag, 14. Februar 2019

Bild: Briefkopf des Verlags Breitkopf & Härtel, Leipzig, zum 200-jährigen Geschäftsjubiläum 1919 (SächsStA-L, 21081 Breitkopf & Härtel, Nr. 4274/3)

04.02.2019 - Archivale im Fokus

»first in music« – mit diesem Statement feiert Breitkopf & Härtel, der älteste Musikverlag der Welt, in diesem Jahr sein 300-jähriges Bestehen. Wesentliche Schriftzeugnisse seiner Geschichte werden im Staatsarchiv Leipzig für die Nutzung bereitgestellt.

Bild: Dr. Peter Wiegand, Dr. Michael Klein, Dr. Andrea Wettmann, Prof. Dr. Roland Wöller und Dr. Peter Hoheisel (v.l.n.r.)

01.02.2019 - Innenminister Prof. Dr. Wöller informiert sich vor Ort über die Aufgaben des Staatsarchivs

Die Aufgabe der Archivare sei heute wichtiger denn je, so Staatsminister Prof. Dr. Wöller nach seinem Besuch: »Wie bilde ich mir anhand von Quellen ein Urteil, wie recherchiere ich richtig? In Zeiten von Fake News im Internet sind das wichtige Fähigkeiten.«

Bild: Logo des Sächsischen Landespreises für Heimatforschung

29.01.2019 - Sächsischer Landespreis für Heimatforschung 2019

Das Sächsische Staatsministerium für Kultus schreibt in Kooperation mit dem Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V. im Jahr 2019 zum zwölften Mal den »Sächsischen Landespreis« für Heimatforschung aus.

Bild: Gedicht, in dem Wallenstein als Herzog von Friedland bezeichnet wird (Quelle: SächsStA-D, 10024 Geheimer Rat (Geheimes Archiv), Loc. 08312/17, Bl. 2)

08.01.2019 - Archivale im Fokus

Vor etwas mehr als 400 Jahren begann mit dem Prager Fenstersturz vom 23. Mai 1618 der Böhmische Ständeaufstand, der den Beginn des Dreißigjährigen Krieges markiert.

Bild: Blick in das Aufnahmestudio kurz vor Sendungsbeginn

07.01.2019 - Ahnenforschung »im Gespräch«

Die beliebte Live-Sendung »Im Gespräch« des Deutschlandfunks Kultur widmete sich am 29. Dezember 2018 dem Thema Familienforschung.

Marginalspalte

© Institution