1. Herausgeber
Inhalt

Neues Depositum im Staatsfilialarchiv Bautzen

20.02.2014

Bild

Gebäude des Archivverbunds Bautzen
(©Sächsisches Staatsarchiv)

Das Archiv des Ritterguts Kuppritz (Gemeinde Hochkirch, Kreis Bautzen) gehört seit heute zu den vom Sächsischen Staatsarchiv verwalteten Deposita.

Im Zuge der sogenannten Bodenreform nach 1945 enteignet, waren die Akten und Urkunden des Gutsarchivs 1961 in das damalige Sächsische Landeshauptarchiv in Dresden gelangt. Anfang 2014 wurden sie durch die Landesdirektion Sachsen den Erben der Alteigentümer restituiert. Diese haben sich nun bereit erklärt, die Unterlagen als Depositum im Sächsischen Staatsarchiv zu belassen. Wichtige archivalische Quellen zur Geschichte Sachsens und der Oberlausitz bleiben damit auch in Zukunft für eine Benutzung durch Wissenschaftler und Heimatforscher zugänglich.

Die Unterlagen, bisher und auch künftig Teil des Bestands 50162 Gutsherrschaft Kuppritz im Staatsfilialarchiv Bautzen, können im Lesesaal des Archivverbunds Bautzen, Schlossstraße 10, 02625 Bautzen, während der Öffnungszeiten von jedermann eingesehen werden.

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsarchiv