1. Herausgeber
Inhalt

Notfallübung

16.06.2015

Bild

Eintreffen der Feuerwehr in der Archivstr. 14
(©Sächsisches Staatsarchiv / Foto: Sylvia Reinhardt)

Das Hauptstaatsarchiv simulierte einen Brand von Archivgut, der anschließend mit realem Wasser gelöscht wurde.

Für Archive, Bibliotheken und Museen ist es das »Worst-Case-Szenario« – Feuer im Magazin und danach Löschwasserschäden an unersetzbaren Kulturgütern. Eine am 11.06.2015 im Hauptstaatsarchiv Dresden durchgeführte Notfallübung, die in Zusammenarbeit mit dem Brand- und Katastrophenschutzamt Dresden, der Freiwilligen Feuerwehr Dresden-Kaitz sowie dem Stadtarchiv Dresden vorbereitet wurde, simulierte diesen Ernstfall. Nach einem Löscheinsatz in den Magazinräumen erfolgte die Bergung und konservatorische Erstversorgung des durch Löschwasser geschädigten »Archivgutes« (Übungsmaterial). Zum Einsatz kam dabei auch der mobile »Notfallzug Kulturgutschutz« des Dresdner Notfallverbundes. Vertreter der Partnereinrichtungen des Notfallverbundes Dresden sowie der Notfallverbünde Leipzig, Oberlausitz und Freiberg i.G. und weiterer sächsischer Kultureinrichtungen konnten als Beobachter das Geschehen verfolgen.      

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsarchiv