1. Herausgeber
Inhalt

Sächsische Gerichtsbücher

Gerichtsbücher aus dem Bestand 12613 Gerichtsbücher

Gerichtsbücher aus dem Bestand 12613 Gerichtsbücher
(© Sächsisches Staatsarchiv / Foto: Martin Kühn)

Unter Gerichtsbüchern versteht man alle bis in das 19. Jahrhundert hinein bei den lokalen Gerichten geführten Bücher, in die Handlungen der Freiwilligen Gerichtsbarkeit eingetragen wurden, v. a. Grundstückskäufe und -verpfändungen, aber auch Nachlass- und Vormundschaftsangelegenheiten. Diese Eintragungen besaßen den Charakter und die Beweiskraft von Urkunden. Der hohe Quellenwert dieser Unterlagen liegt in der besonders komprimierten Darstellung der Rechtsgeschäfte, die Informationen zu vielen Ortschaften und Familien in Sachsen bereithalten.

Das Sächsische Staatsarchiv verwahrt mit dem Bestand 12613 »Gerichtsbücher« eine für Sachsen in den Grenzen nach 1815 flächendeckende Überlieferung vom Anfang des 15. Jahrhunderts bis um 1856. Der Bestand ist in Bezug auf Umfang und Dichte einmalig in Deutschland. In einem durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekt wurden die rund 22.900 Bände dieses Bestands ab 2013 elektronisch erschlossen. Darüber hinaus konnten nennenswerte Bestände von Gerichtsbüchern in neun sächsischen Stadtarchiven und dem Staatsfilialarchiv Bautzen in das Projekt einbezogen werden. Die Erschließungsinformationen sind in Kooperation mit dem Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e. V. (ISGV) auf der Website »Sächsische Gerichtsbücher«  veröffentlicht worden. Die Online-Recherche gestaltet sich über die Ortssuche sowie die Gerichtssuche sehr komfortabel. Die ortsbezogenen Daten sind darüber hinaus mit dem online angebotenen »Digitalen Historischen Ortsverzeichnis von Sachsen« und dem »Repertorium Saxonicum« verknüpft worden. Mit den Gerichtsbüchern konnte eine weitere für die Forschung fundamentale Quellengruppe zum komplexen Informationssystem hinzugefügt werden.

Im Staatsarchiv werden weitere Gerichtsbücher und die korrespondierenden Gerichtsprotokolle in den Beständen der Lokalverwaltung (Ämter, Herrschaften und Kommunen) verwahrt. Informationen über die einzelnen Bestände finden Sie in unserer Beständeübersicht.

 

Marginalspalte

© Institution