Hauptinhalt

Beständeübersicht

Bestand

20690 SAG Eilenburger Celluloid-Werk

Datierung1924 - 1954
Benutzung im Staatsarchiv Leipzig
Umfang (nur lfm)7,00
Befehle der sowjetischen Generaldirektion.- Bilanzen.- Schriftwechsel mit Behörden.- Personalangelegenheiten.- Brände, Unfälle, Betriebsstörungen.- Interzonenverkehr.- Produktentwicklung.
Die SAG Eilenburger Celluloid-Werk entstand zum 1. August 1946 aus den nicht demontierten Teilen der Deutschen Celluloid-Fabrik AG, Eilenburg. Sie unterstand der Sowjetischen Aktiengesellschaft für Mineralische Düngemittel. Am 1. Januar 1954 wurde der Betrieb der DDR übergeben, seine neue Bezeichnung lautete VEB Eilenburger Celluloid-Werk.
  • 1977 | Findkartei
  • 2006 | Elektronisches Findmittel
  • 2020-09-16 | Diese Ausgabe über AWAX 2.0.1.1
Sitemap-XML zurück zum Seitenanfang