Hauptinhalt

Beständeübersicht

Bestand

32811 Kinderkurheim Pausa

Datierung1959 - 1995
Benutzung im Staatsarchiv Chemnitz
Umfang (nur lfm)0,60

Bestand enthält auch 4 Archivalien, die aus rechtlichen Gründen hier nicht angezeigt werden können. Bitte wenden Sie sich im Bedarfsfall direkt an das Staatsarchiv Kontaktformular

1. Geschichte des Kinderkurheims Pausa
Das Kinderkurheim "Am Königsritterberg" in Pausa/Vogtl., Paul-Scharf-Straße 78 war bis Dezember 1993 eine nachgeordnete Einrichtung der Abteilung Gesundheitswesen des Rates des Bezirkes Gera.
Im Leistungsumfang der Einrichtung war die Behandlung von Kindern im Alter von 3-15 Jahren mit Atemwegserkrankungen, Infektanfälligkeit und Haltungsschäden enthalten Außerdem wurden Diättherapien für übergewichtige Kinder und Mutter-Kind-Kuren angeboten. Es standen 40-50 Betten zur Verfügung.
Durch die Änderung der gemeinsamen Landesgrenze zwischen den Freistaaten Thüringen und Sachsen gelangte das Kinderkurheim zum 1. Januar 1994 in die Trägerschaft des Freistaates Sachsen und wurde dem Sächsischen Landesamt für Familie und Soziales unterstellt. Die Übergabe des Heimes in Freie Trägerschaft konnte nicht erfolgen, da eine Ausschreibung im Jahr 1994 erfolglos blieb. Das Heim wurde zum 31. Dezember 1994 geschlossen.


2. Bestandsgeschichte
Die Unterlagen wurden 2008 vom Sächsischen Landesamt für Familie und Soziales an das Sächsische Staatsarchiv Chemnitz abgegeben. Die Erschließung der Akten erfolgte 2010.


3. Bestandsanalyse
Die Überlieferung umfasst den Zeitraum von 1959 bis 1995.
Der Bestand beinhaltet vor allem Informationen und Rundschreiben übergeordneter Behörden und Unterlagen zur Haushaltplanung.
Insbesondere in den Brigadetagebüchern ist die inhaltliche Arbeit der Mitarbeiter des Heimes dokumentiert. Auch die besondere Situation nach der Änderung der Landesgrenzen zwischen Sachsen und Thüringen sowie die erfolglos gebliebenen Bemühungen, das Heim unter diesen Umständen als Kureinrichtung zu erhalten, finden bis zur Schließung des Heimes in der Überlieferung ihren Niederschlag.
Informationen und Rundschreiben übergeordneter Behörden.- Einstellung von Personal (nach 1990).- Haushaltplanung.- Brigadetagebücher.- Inhaltliche Arbeit.- Heimschließung.
Das Kinderkurheim „Am Königsritterberg“ in Pausa/V., Paul-Scharf-Str. 78 war bis Dezember 1993 eine nachgeordnete Einrichtung der Abteilung Gesundheitswesen des Rates des Bezirkes Gera. Im Leistungsumfang der Einrichtung war die Behandlung von Kindern im Alter von 3 - 15 Jahren mit Atemwegserkrankungen, Infektanfälligkeit und Haltungsschäden enthalten. Außerdem wurden Diättherapien für übergewichtige Kinder und Mutter-Kind-Kuren angeboten. Es standen 40 - 50 Betten zur Verfügung.
Durch die Änderung der gemeinsamen Landesgrenze zwischen den Freistaaten Thüringen und Sachsen gelangte das Kinderheim zum 1. Januar 1994 in die Trägerschaft des Freistaates Sachsen und wurde dem Sächsischen Landesamt für Familie und Soziales unterstellt. Die Übergabe des Heimes in Freie Trägerschaft konnte nicht erfolgen, da eine Ausschreibung im Jahr 1994 erfolglos blieb. Das Heim wurde zum 31. Dezember 1994 geschlossen.
  • 2010 | Findbuch / Datenbank
  • 2023-11-30 | Diese Ausgabe über AWAX 2.0.1.5
Sitemap-XML zurück zum Seitenanfang