Hauptinhalt

Beständeübersicht

Bestand

20716 VEB Elguwa, Gummiwaren, Leipzig

Datierung1940 - 1996
Benutzung im Staatsarchiv Leipzig
Umfang (nur lfm)72,57
Ausländische Arbeitskräfte.- Betriebsakademie.- Personal.- Funktionspläne.- Lizenzen.- Liquidation.- Betriebsrat.- Sozialplan.
1947 ging die Flügel & Polter KG auf der Grundlage des Volksentscheids vom 30. Juni 1946 in Eigentum des Landes Sachsen über und änderte ihren Namen in Leipziger Gummiwarenfabriken, Zweigbetrieb der Industrieverwaltung 28, später VEB Leipziger Gummiwarenfabriken. 1950 erfolgte die Angliederung des VEB Vulkan Gummiwerk Leipzig. Von 1968 an nannte sich der Betrieb VEB Elguwa Leipzig. Er unterstand seit 1970 dem VEB Kombinat Elbit (Gummiwerk Elbe, Wittenberg) und ab 1979 dem VEB Kombinat Plast- und Elastverarbeitung Berlin. 1980 übernahm er die Leipziger Produktionsstätte des VEB Galfütex Schmölln und den VEB Keilriemenwerk in Böhlitz-Ehrenberg.
Die Produktions- und Vertriebsgesellschaft für Gummi- und Chemiewerkstoffe Elguwa Leipzig GmbH wurde am 28. Juni 1990 als Rechtsnachfolger des VEB Elguwa Leipzig gegründet. Gegenstand des Unternehmens waren die Produktion und der Vertrieb von Gummi- und Chemiewerkstoffen. Die Gesellschaft ging 1991 in Liquidation. Im Oktober 1999 wurde die LPL - Liquidationen und Management GmbH, Leipzig, zur Liquidatorin bestellt. Eine Löschung der GmbH i. L. bzw. der Abschluss der Liquidation konnte nicht ermittelt werden.
  • 2017 | Abgabeverzeichnis für 5,17 lfm
  • 2020 | Elektronisches Findmittel für 12,7 lfm
  • 2020 | Elektronisches Findmittel für 60 VZE
  • 2022-06-30 | Diese Ausgabe über AWAX 2.0.1.3
  • o. D. | Ohne Findmittel für 67,4 lfm
Sitemap-XML zurück zum Seitenanfang