Hauptinhalt

Beständeübersicht

Bestand

31615 SED-Kreisleitung Marienberg

Datierung1945 - 1989
Benutzung im Staatsarchiv Chemnitz
Umfang (nur lfm)0,00
Delegiertenkonferenzen.- Kreisleitungssitzungen.- Aktivtagungen.- Sekretariatssitzungen.- Informationsberichte.- Wirtschaft.- Landwirtschaft.- Kreisparteikontrollkommission.- Agitation/Propaganda.- Kreisrevisionskommission.- Jugend und Sport.- Frauenkommission.- Kirchenfragen.- Westarbeit.
Im Zuge der Kreisreform wurde der Kreis Marienberg 1952 neu gebildet. Wirtschaftlich sind Betriebe der Holz- und Kulturwaren (Spielwaren, erzgebirgische Volkskunst, VEB VERO-Olbernhau), Elektrotechnik und Leichtindustrie zu nennen wie das Federnwerk in Marienberg, und das Blechwalzwerk in Olbernhau. Prägend auch große landwirtschaftliche Flächen. Politisch hervorzuheben ist die Grenze im Süden zur CSSR. Im Kreis kam in Deutschneudorf die sowjetische Erdgasleitung über die CSSR an, die von Deutschneudorf über ca. 250 km durch die DDR geführt wurde. Auffällig die hohe personelle Kontinuität beim 1. Sekretär, Gerhard Fiedler bekleidete diese Position von 1963 bis 1981.
Weitere Angaben siehe Einleitung zur Tektonikgruppe 10.01.05.03.
  • 2022-10-11 | Diese Ausgabe über AWAX 2.0.1.3
Sitemap-XML zurück zum Seitenanfang